Montag, 30. Januar 2017

Stellen Sie sich vor, Sie wachen morgens auf, räkeln sich aus dem Bett und traben in der Gewissheit ins Bad, dass ihr Spiegelbild Ihnen denselben Menschen wie noch gestern Abend zeigen wird. Und dann der Schock:
Ihr makelloses Gesicht glänzt fettig, und auf Stirn und Nase haben sich unansehnliche Pickel breit gemacht. Flankiert von zwei Mitessern auf der rechten Wange, die fröhlich Guten Morgen winken. Ihre Brüste sind über Nacht um mindestens eine Körbchengröße gewachsen, ihre Hüften und ihr Bauch runden sich zudem als ob sie wieder schwanger wären. Das können doch definitiv nicht Sie sein, oder? Denn Sie sahen doch gestern noch ganz anders aus!
Und? Wie geht es Ihnen bei der Vorstellung? Würden Sie einfach nur die Achseln zucken, die im Übrigen nicht rasiert sind, obwohl sie doch gestern noch glatt wie ein Baby-Popo waren, und sich dennoch gut gelaunt und sprühend vor Elan an den Haushalt oder ins Büro schwingen?
Die Pubertät aus Sicht der Erwachsenen
Leider neigen viele Erwachsene und in diesem Fall insbesondere Eltern dazu, die Pubertät als Plage abzutun und sie nicht als das anzusehen, was sie wirklich ist: Der wichtigste und auch schwierigste Entwicklungsschritt, den ihr Kind zu absolvieren hat.
Das eigene, vielleicht gerade ein wenig komplizierte Kind wird mit dem pflegeleichten aus dem Bekanntenkreis verglichen, das den Begriff Pubertät noch nie gehört zu haben scheint bzw. bei dem unvorstellbar ist, dass es sich gerade ebenfalls in dieser Phase befinden soll.
Stimmungsschwankungen, Unsicherheiten, Schwärmereien oder auch Interessen werden lapidar mit den Worten: „Das ist die Pubertät – das geht auch wieder vorbei!“ abgetan, ohne den jungen heranwachsenden Menschen dabei wirklich ernst zu nehmen, geschweige denn, ihn in seinem Denken und Handeln verstehen zu wollen.
Und natürlich nicht zu vergessen, die ungemein hilfreichen Vergleiche, dass früher alles anders war und vor allem so viel einfacher. Die Jugendlichen von heute hingegen seien überhaupt nicht mehr zu verstehen, geschweige denn, in die richtige Richtung zu schubsen.
Das Schöne am Erwachsen-Sein ist, dass man sehr schnell vergisst, wie man selbst war, als es darum ging, erwachsen zu werden. Und das ist noch nicht einmal vorwurfsvoll gemeint, denn wir neigen dazu, die Dinge zu vergessen oder zu verdrängen, die mit unangenehmen Gefühlen verbunden sind, und rufen uns stattdessen in Erinnerung zurück, was uns glücklich gemacht hat, was uns hat lachen lassen, woran wir auch im hohen Alter noch zurückdenken möchten.
Aber eines ist klar: Auch unsere Eltern sind mit uns durch die pubertäre Hölle gegangen!
Die Pubertät aus Sicht der Pubertierenden
Von Heranwachsenden, die im Verlauf der Pubertät fast ohne Vorwarnung nicht nur ihren kindlichen Körper abstreifen, sondern auch ihre komplette Kindheit ablegen werden, wird diese Zeit absolut unterschiedlich empfunden.
Die einen finden sie einfach nur schrecklich und werden durch die Veränderungen ihres Körpers zunehmend verunsichert. Beispielsweise dann, wenn der erste BH gekauft werden muss, oder die erste Regelblutung einsetzt, wenn das Wachstum anstatt in die Höhe zuerst in die Breite schießt, und zu allem Überfluss auch noch Hautunreinheiten sichtbar werden.
Die hormonelle Umstellung und die Achterbahnfahrt im Gehirn tun ihr Übriges, um sich in der eigenen Haut nicht mehr wohl zu fühlen. Das Wissen, die genau diese Haut momentan nicht abstreifen zu können, über kurz oder lang aber die kindliche Hülle ablegen und erwachsen werden zu müssen, macht es dabei nicht gerade einfacher. Denn hier herrscht vor allem die Angst vor dem, was kommt.
Andere Heranwachsende hingegen genießen die Pubertät mit all ihren Herausforderungen, Abenteuern und Freiräumen. Sie fiebern dem Kauf des ersten BHs schon Monate vorher entgegen, freuen sich auf den ersten Kuss, den ersten festen Freund oder die erste feste Freundin, können die erste richtige Party und das erste Ausgehen kaum abwarten. Sie stürzen sich sorglos in die abenteuerliche Entwicklung, schauen einfach, was passiert und freuen sich über jede sichtbare Veränderung, die auch ihrem kindlichen Körper einen erwachsenen werden lässt. Natürlich durchleben auch sie Phasen der Unsicherheit, der Zerrissenheit und vor allem das Zwischen-den-Stühlen-Stehen. Denn auf der einen Seite fühlen sie sich schon fast erwachsen, werden aber von den Älteren nur müde belächelt, auf der anderen Seite würden sie auch gerne noch ein wenig Kind sein, können aber mit Jüngeren nichts mehr anfangen und möchten sich auch nicht mehr mit ihnen abgeben.
Der Kompromiss zur Pubertät
Wenn mich jemand fragen würde, ob ich noch einmal jung sein möchte, würde ich das natürlich bejahen – zumindest wenn ich dabei entweder mein Wissen von heute beibehalten oder die Pubertät komplett überspringen dürfte.
Und ich glaube, dass kaum ein Erwachsener diese Frage anders beantworten würde. Niemand möchte ein pubertierender Teenager sein – also hören Sie am besten auch gleich damit auf, zu denken, dass diese Zeit Ihrem Kind nichts ausmacht und es da einfach durch muss. Denn gerade jetzt braucht Ihr Kind:
* Ihre Ohren, die zuhören
* Ihre Augen, die Acht geben
* Ihren Mund, der in Kommunikation bleibt
* Ihre Arme, die notfalls auffangen
* Ihren Gleichgewichtssinn, der hält und loslässt
* Ihr Herz, das bedingungslos liebt
Die Spielregeln in einer Vollzugsanstalt Vinzenz Mansmann führt hinter die Mauern des Dschungels der Justiz. Prägnant erklärt und humorvoll erzählt er das Leben hinter Gittern aus der Erlebnisperspektive. Ein Werk das den Leser fesselt. Mit Gast Kommentar des TV bekannten Strafvollzugs Experten Prof. Dr. h.c. Christian Lukas-Altenburg
#Amazon

Das menschliche Wissen ist dem menschlichen Tun davongelaufen, das ist unsere Tragik.
Trotz aller unserer Kenntnisse verhalten wir uns immer noch wie die Höhlenmenschen von einst.
**Friedrich Dürrenmatt.
Die Frage aller fragen, wann kapieren Wir das endlich?
Christian Lukas-Altenburg betrachtet den Dschungel des sich darstellenden totalitären System des Strafvollzug mit all seinen Schattenseiten und Deprivationen am beispiel der JVA Ulm einer Vollzugsanstalt des so benannten Offenen Vollzuges.
Er deckt unter anderem Defizite des sich darstellenden totalitären System des Strafvollzuges auf und frägt nach dem Menschenbild der Gesellschaft hinsichtlich des mit Verfassungsrang ausgestatteten Grundsatzes der Resozialisierung und Wiedereingliederung ?
Sein Fazit fast schon ernüchternd: Ein Vollzugs System ohne tatsächlichen Behandlungs und Resozialisierung,s Konzept, Deprivationen und Disziplinierungen anstelle einer tatsächlichen Absicht der Resozialisierung und ein völlig Konzept und Planloses Handeln und agieren, der Verantwortlichen in Politik und Justiz..
In der Realität der Justiz, geschieht so manches was nicht unbedingt einer Demokratischen Rechtsstaatlichkeit
entspricht und wenn Wir weiterhin wegschauen anstelle die Defizite zu benennen und zu beseitigen, werden Wir selbst zum Werkzeug dieser bedenklichen Handlungsweisen.
Die Pflicht zur Humanität zur Menschlichkeit in uns, begreift auch die Resozialisierung derer, die einmal antisozial gehandelt haben, auch wenn Wir selbst nicht deren Taten begreifen, so dürfen Wir nicht durch eigenes Unrecht am Menschen schuldig werden.
Die Freiheitsstrafe an sich ist der Entzug der Freiheit, jedwedes Übel darüber hinaus ist nicht nur aus humanitärer Sicht unzulässig, sondern auch eine Verletzung der Rechtsstaatlichkeit selbst.
Nach dem erscheinen dieses Bandes im September 2015, verlor sich die Justiz selbst in Verfassungswidrigen Handeln und kriminalisierte nicht nur sich selbst damit, sondern jeden aufrechten Bürger in diesem Land, der sich für eine Demokratische Rechtsordnung einsetzt und diese zu Verteidigen sucht.
Die Verantwortlichen in Staat und Gesellschaft, dürfen solch Verfassungswidriges Handeln nicht dulden.
Im Dschungel der Justiz 10 das böse Spiel mit dem Leben
ein Band aus der gleichnamigen Erfolgsbuch Reihe.
Überall wo es gute Bücher gibt, sowie auf amazon.de
Im Dschungel der Justiz 10: Das böse Spiel mit dem Leben
AMAZON.DE
Die Verhandlungsfähigkeit des Angeschuldigten bzw. Angeklagten ist in jeder Lage des Verfahrens zu überprüfen.
Die Verhandlungsunfähigkeit kann vorläufiger oder dauerhafter Natur sein. Entsprechend ist ein Antrag auf vorläufige Einstellung des Verfahrens nach § 205 Abs. 1 StPO oder – wenn mit der Wiederherstellung der Verhandlungsfähigkeit nicht mehr zu rechnen ist – die endgültige Verfahrenseinstellung bei Gericht zu beantragen. Verhandlungsunfähigkeit liegt vor, wenn der Betreffende nicht mehr die Fähigkeit besitzt, in oder außerhalb der Verhandlung seine Interessen vernünftig wahrzunehmen, die Verteidigung in verständiger und verständlicher Weise zu führen oder Prozesserklärungen abzugeben und entgegenzunehmen. Sie ist dabei nicht mit der Geschäfts- oder Prozessfähigkeit des Zivilrechts gleichzusetzen.
Verhandlungsunfähigkeit kann in der Regel nur bei schweren körperlichen oder seelischen Mängeln oder Krankheiten angenommen werden. Im Zweifel wird dafür das Gericht eine amtsärztliche Untersuchung verlangen.
Das Gericht kann bei einer eingeschränkten Verhandlungsunfähigkeit durch eine angepasste Verhandlungsführung in Form von regelmäßigen Pausen und geringerer täglicher Verhandlungslänge gegensteuern.
Kann die Verteidigung nachweisen, dass die Durchführung der Hauptverhandlung das Leben des Angeschuldigten gefährdet oder ernstlich zu befürchten ist, dass er durch sie irreparable Gesundheitsschäden erleiden würde, verpflichtet Art. 2 Abs. 1 S. 1 GG das Gericht zur Einstellung des Verfahrens.
Ebenso ist das Verfahren einzustellen, wenn wegen des Fortschreitens einer lebensbedrohenden Erkrankung der Angeklagte das Urteil mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr erleben wird. Der Nachweis für das Vorliegen dieser Voraussetzungen wird aber wohl nur im Ausnahmefall gelingen. Trotzdem hat der Verteidiger die Frage der Verhandlungsunfähigkeit immer dann mit dem Mandanten zu besprechen, wenn Anhaltspunkte für diese vorliegen.
Genau um diese Frage ging es u.a. in einem Hauptverfahren über das ich gestern berichten sollte.
Ich kann nun nicht gerade behaupten, dass es in diese Untreue Sache vor einem Amtsgericht nicht doch nur darum ging einen bisher Unbescholtenen Beschuldigten vorzuführen.
Zwar ist es ein komplexer Fall, jedoch darf auch hier die Justiz nicht Übersehen, das doch das ganze Schauspiel einem gut durchdachten Pokerspiel der Verteidigung gleichkommt.
Ich kenne nun den Anklagten auch persönlich und schätze diesen auch, doch Rechtsstaatlich gesehen, war es doch eher ein Trauerspiel das sich dem geneigten Betrachter dargeboten hatte.
Auch aus diese Grund habe ich dann doch den Auftrag über eine Berichterstattung der Redaktion zurückgegeben.
Was auch immer nun in diesem Verfahren heraus kommt, es wird stetig einen sehr faden Beigeschmack für alle Beteiligten behalten, in diesem Fall auch für die Justiz selbst.
Man darf die Mehrheit nicht mit der Wahrheit verwechseln.
Während viele Muslime längst in der modernen Unentschiedenheit zwischen religiöser Bindung und freier individueller Interpretation ihrer Gebote angekommen sind, die den Ramadan halten und trotzdem mit Freunden mal einen Hamburger essen, die Frauen der Großmutter zur Liebe das Kopftuch tragen und die Verheiratungsträume des Vaters charmant unterlaufen, werden unter Umständen im gleichen Stadtteil innerislamische Aufklärungsschübe rückgängig gemacht. Da reiben sich die säkular aufgewachsenen Eltern die Augen, wenn ihre eigenen Kinder religiös werden. Hier gehen Moderne, Technikbegeisterung und mittelalterliche Weltsichten unter Umständen ein gefährliches Bündnis ein.
Die Flucht in ein geschlossenes religiöses Weltbild, wo klar ist, wo man hingehört, wird zum Rettungsanker. Wer die Konversionsgeschichten von jungen Deutschen aus mittelgroßen Kleinstädten betrachtet, ahnt etwas von Verlorenheit, die Menschen muslimischer und nichtmuslimischer Herkunft in den Dschihadismus treibt. Natürlich spielt auch das Exotische, das Verbotene eine Rolle. Genauso gut hätten die jungen Leute vielleicht zur Gothic-Bewegung gehören können, wenn ihnen ein glaubwürdiger Vertreter über den Weg gelaufen wäre. Dann würden diese jungen Leute jetzt heimlich auf dem Friedhof rauchen. Auch nicht schön, aber kein Fall für die Sicherheitsbehörden. Das kann der Dorfpolizist regeln.
Aber der Erfolg der Rekrutierung für diese Kampfesreligion liegt tiefer. Sie deutet auf das Versagen von Familien und auch auf das Versagen der Kirchen und Moscheegemeinden, die diese jungen Menschen schon lange nicht mehr erreichen. Beunruhigend ist vor allem die Illusionslosigkeit, was den eigenen Platz in der Welt angeht, die tiefe Verachtung gegenüber einem politischen System, von dem Menschen den Eindruck haben, sie seien ohne jeden Einfluss auf das, was passiere und die enorme Gewaltbereitschaft, wenn es darum geht, das eigene Weltbild zu verteidigen. Die Religion wird hier zum Brandbeschleuniger der eigenen Wut, deren Quelle die Ohnmacht ist.
Meistens bleibt die Gewaltbereitschaft nur eine verbale Kraftmeierei, doch zwischenzeitlich ist diese Kraftmeierei in blanken Fanatismus umgeschlagen und bedroht unsere eigentlich friedliche Plurale Gesellschaft von Innen.
Die Sehnsucht nach dem Ästhetisch-Erhabenen, der vermeintlich richtigen Wahrheit, das wie ein Monolith aus der Welt der religiösen und politischen Kompromisse herausragt, fasziniert heute alle Religionen alle Konfessionen.
In dem Maße, wie die Weltanschauungskonflikte in der deutschen Gesellschaft sich verschärfen, werden Gerichte weiter letzte Instanz zur Befriedung dieser Konflikte.
Ich glaube, dass es manchmal ehrlicher und konsequenter wäre, wenn diese Konflikte politisch ausgetragen würden, aber es gibt eine lange Tradition, in das Recht einspringen muss, weil handfeste Religionskonflikte politisch selten befriedigend ausgetragen werden.
*Bennys 10 gute Gründe, warum es besser ist ein Mann zu sein.
1.Telefongespräche sind innerhalb von
30 Sekunden beendet.
2. Die Masse der Pornodarsteller sind weiblich.
3. Du weißt etwas über Panzer.
4. Für einen 5-Tage Urlaub reicht ein Koffer.
5. Du musst nicht das Sex-leben deiner Freunde überwachen.
6. Du kannst alle Marmeladengläser selbst öffnen.
7. Alte Freunde bemitleiden Dich nicht, wenn Du zunimmst.
8. Beim zappen bleibst Du nicht hängen, wenn jemand weint.
9. Dein Hintern spielt niemals eine Rolle in
Vorstellungsgesprächen.
10. Alle Deine Orgasmen sind echt.
*Na ja ob das nun wirklich gute Gründe sind, wollen Wir dann doch nicht so Intensiv erörtern.
Na ich finde du wärst ein gutes Argument für die Abtreibung.
*Jetzt pass aber auf Freundchen.
Wieso denn? Du sagst mir immer „benny bleib bei der Wahrheit“ Das ist doch Wahr.
*Warte Freundchen bis wir zuhause sind.
Seht ihr, da sagt man ihm mal einfach die Wahrheit, schon droht er mit Emotionaler Erpressung.
*Ach du weist ja nicht mal was das ist^^
(Auszug aus Booom Bennys kleine Facebook Welt II)
Die Fortsetzung von Boom oder Bennys kleine Facebook Welt Zynisch, satirisch und humoristisch reflektiert der Newcomer Autor Benjamin Schwer die Facebook Welt. Zynisch satirisch kommentiert vom Erfolgsbuchautor der Buchreihen. (Hilfe mein Kind kommt in die Pubertät) (Im Dschungel der Justiz) (Eine gescheiterte Existenz Christian Lukas-Altenburg.
#Amazon
Booom oder Bennys kleine Facebook Welt 2
AMAZON.DE

Eine Lebensgeschichte zum Nachdenken.
mit 11 den ersten Vollrausch
mit 12 den Körper Verkauft
mit 13 die Einweisung in ein Jugendheim
mit 14 die ersten Drogen Konsumiert
mit 15 die erste Anklage wegen Körperverletzung, 4 weitere folgten.
mit 17 Eine Schlägerei im Vollrausch mit Todesfolge.
Was kommt noch bis dieser Junge endlich Aufgefangen werden kann?
Die Mutter Alkoholabhängig, der Vater Unbekannt, 4 Geschwister auf dem selben Weg, was wurde Versäumt, dass dieser Junge nie den Anschluss gefunden hat? Eine Lebensgeschichte eines gerade erst 17 Jährigen,
der wohl schon mehr Erlebte, wie manch Erwachsener in seinem noch Jungen da sein. Ein Lebensweg, der allerdings nicht Selten ist in unserer Konsumgesellschaft, ein Weg den man seinem Kind nicht Wünschen mag.
In der Lebensgeschichte dieses Jungen, habe ich viele Parallelen zur Titelfigur meiner Buchreihe Eine gescheiterte Existenz gesehen. Ungeliebtes Kind, De Interessiertes Elternhaus, Hilflosigkeit, Suche nach Anerkennung und vieles mehr.
Soll man Wütend sein?
Wütend auf was? Unsere Gesellschaft, die Mutter oder die Unfähigkeit des Kindes, denn in meinen Augen ist dieser Junge ein Kind, der so wie ich diesen gesehen habe, weit hinter seiner Entwicklung zurückliegt.
Leider mit Nichten ein Einzelschicksal
Im Leben kommt der Zeitpunkt, in welchen die frage aufkommt, habe ich meinem Kind wirklich alles gegeben?. Christian Lukas-Altenburg beschreibt die Lebenswege mancher zum Scheitern verurteilter Kinder
#Amazon
Unter Strafvollzug versteht man die Art und Weise der..
Durchführung von freiheitsentziehenden Kriminalsanktionen von
der Aufnahme des Verurteilten in die Anstalt bis zu dessen Entlassung.
● Aus dieser Definition ergeben sich folgende Konsequenzen.
Strafvollzug: beschränkt sich auf den stationären Vollzug
umfasst auch Maßregeln der Besserung und Sicherung
Bezieht sich auf Kriminalsanktionen, schließt also
Untersuchungshaft, Jugendarrest etc. aus
Der Strafvollzug hat nach § 2 StVollzG zwei wesentliche
Vollzugsziele: die Resozialisierung des Gefangenen und den Schutz der Allgemeinheit vor weiteren Straftaten
● Probleme
Ein resozialisierter Gefangener ist der beste Schutz für die Bevölkerung
Resozialisierung kann nicht abgeschottet von der Außenwelt gelingen, Soll sie erfolgreich sein, ist sie mit Lockerungen der Schutzmaßnahmen verbunden
Der Strafvollzug wirkt also desozialisierend.
Überblickt man die Perioden der Strafrechtsreform und der Diskussionen um ein “modernes Strafrecht”, zeigt sich, dass entsprechende Bestrebungen in der Zeit der NS-Diktatur gleichsam verschüttet wurden. Erst in den frühen Nachkriegsjahren zeigten sich Ansätze, frühere Modelle wieder aufzugreifen.

aum auf amazon.de
Auslosung der Gewinner auf der CLA Autoren und Medien Verlag + Autoren & Medien Service Team Seite. Sponsor: der Preise amazon.de und CLA Medien.
Es gelten die Rezessionsbedingungen von amazon.de
#Amazon
Chance oder Untergang 3: Im Dschungel der Justiz
AMAZON.DE

Was bedeutet "Populismus"? Wir haben uns daran gewöhnt, dass irgendwelche krakeelenden und unpassend sich gerierenden Menschen von anderen, seriös Daherkommenden als "Populisten" bezeichnet werden. Man findet den Begriff gern auch aufgeteilt in 1) "Linkspopulist" (sagen wir: Bruno Chavez, Katja Kipping),
2) "Rechtspopulist" (sagen wir: Geert Wilders, Alexander Gauland,
Wladimir Schirinowski) und 3) "Populist" im Allgemeinen (sagen wir: Silvio Berlusconi, Donald Trump, Frauke Petry).
Diese Aufzählung ist natürlich auch schon wieder aqua destillata auf die Gebetsmühlen der Populisten, deren Populistentum sich vor allem daraus speist, Populisten genannt zu werden, obwohl sie doch die Enthüller der Wahrhaftigkeit in der Wüste der Lüge sind, was schon dadurch bewiesen ist, dass sie diese Behauptung von früh bis spät wiederholen. Manche von ihnen, mit der richtigen ICD-10-Nummer, glauben es wohl auch selbst. Sie blicken aus dem Fenster und sehen, wo die Wissenschaft nur leere Flächen wahrnimmt, leibhaftig einskommafünf Millionen Menschen vor dem Haus stehen, ergriffen jubelnd.
Einer dieser Populisten ist auch der Verfasser der obigen Aufzählung, seines Zeichen ein Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof in Karlsruhe.
Herr Fischer ist der Vorsitzende Richter am 2 Strafsenat beim BGH und ergießt sich gerne in seine Sophistischen Feuilleton in der Online Ausgabe der Zeit.
Vielleicht ist dies ja der Grund das an diesem Strafsenat zahlreiche Verfahren schlicht Verschleppt werden und es zu keinem Rechtsspruch kommt.
Tatsache ist das dieser Strafsenat dem Thomas Fischer Vorsitzt unter heftige Kritik wegen zahlreicher Verfahrens Verschleppungen geraten ist, der Herr Vorsitzende hat schlicht keine Zeit Recht zu sprechen, stattdessen ergießt dieser sich lieber in Sophistisch Populistischen Feuilleton.
Wie wäre es Herr Bundesrichter wenn Sie sich aus dem aktiven Richteramt zurückziehen und somit der BGH wieder seiner eigentlichen Aufgabe nachkommen kann namentlich
Recht zu sprechen...??
Dann können Sie sich unbeschwert und ohne schlechtes Gewissen ihrer Leidenschaft der Sophistischen Feuilleton zuwenden !!
Mit Journalistischen Kollegialen Gruße
Ihr Christian Lukas-Altenburg

Dann sprechen Wir von der bunten Bananenrepublik
Ein Werk das also aktueller nicht sein kann.
#Amazon
Moral und Ethik sind die Richtschnur jedweden Rechtsstaatlichen Handelns
 Leider allerdings bleiben dabei die Moral wie auch die Ethik sehr oft auf der Strecke.
Moralisches Handeln in der Justiz ist das überhaupt möglich?
Christian Lukas-Altenburg stellt nicht ohne Grund diese wohl wichtige Frage.
#Amazon
Zum Dritten male wurden durch Fachjournalisten die wichtigsten deutschsprachigen Rechtsexperten auf dem Gebiet des Strafvollstreckungsrecht, Strafvollzugsrecht, Strafrecht, Jugendstrafrecht und Sicherungsunterbringungsrecht benannt..
Wie im letzten Jahr wurde auch Ich wieder genannt
1. Prof. Frieder Dünkel 
2. Christian Lukas-Altenburg 
3.Prof. Johannes Feest 
4.Prof. Arthur Kreuzer
5.Prof. Rudolf Egg
6.Prof. Jörg Kinzig
7.Dr. Heribert Prantl
8.Prof. Christian Pfeiffer
Es ist eine große Ehre solch eine Auszeichnung für seine Arbeit zu erhalten.

Der Friedrich Ebert Stiftung
Ich bedanke mich herzlichst bei allen meinen Leserinnen und Lesern
ohne deren Unterstützung eine solche Nominierung nicht Denkbar wäre
#Amazon
Chance oder Untergang 3: Im Dschungel der Justiz
AMAZON.DE

Heute sorgte ich wohl für etwas Irritationen ^^
Auf dem Zähringer Treffen in Villingen war ich ständig in Begleitung eines Schatten, aber damit muss ich nach einigen vermeintlichen Androhungen aus der Rechten Szene leben^^
Freunde und Bekannte sorgten sich zunächst aber haben dann auch Verstanden warum ich einige Zeit ständig begleitet werde.
Also macht euch keine Gedanken :)
Ich bleib wie ich bin und lasse mich auch nicht von ein paar Rechten Zeitgenossen einschüchtern :)
Wo wir gerade bei Einschüchterung,s Versuchen sind, hier einmal ein klares Wort an Rechte Sympathisanten.
Trump spaltet die USA, die AFD spaltet Deutschland und Ich bin und bleibe ein Anhänger und Verfechter der Humanität.
Wer Menschen ausgrenzt weil diese einen anderen Glauben, eine andere Hautfarbe oder eine andere Sexuelle Orientierung haben, grenz Menschlichkeit aus und macht sich Schuldig an einen weiteren Genozid den wer die Deutsche Geschichte kennt keiner mehr haben möchte. Ich bin und bleibe der Auffassung dass jeder Mensch ein Recht auf Leben,Freiheit und Respekt besitzt und für seine Lebensweise sich vor Niemanden rechtfertigen muss.
Es bleibt zu hoffen, dass die Menschen in den USA, Europa und hier in Deutschland sich gegen jedwede Form der Ausgrenzung stellen.

Er gilt als einer der wirkungmächtigsten und zu gleich heftig umstrittenen zeitgenössischen Justizkritiker, die rede ist von Christian Lu...