Sonntag, 12. April 2015

Etwa 68000 Häftlinge, die meisten davon Männer, sind derzeit in deutschen Gefängnissen eingesperrt. Die Gesamtkosten für den Strafvollzug betragen geschätzte drei bis vier Milliarden Euro pro Jahr
Die meisten Experten sind sich einig, dass weite Teile dieser gewaltigen Summe in einem System versickern, das in sich erstarrt ist und das mehr Probleme erzeugt, als es löst.
Man kann es einen Skandal nennen, dass fertige, erprobte Konzepte seit Jahren bereitliegen, die den Strafvollzug mittelfristig weit billiger und effektiver machen könnten, die jedoch zerrieben werden von den Mühlsteinen der föderalen Politik und der Angst der Kleingeister. Man muss es einen Skandal nennen,
dass ausgerechnet in den Gefängnissen, also im Zentrum der deutschen Justiz, rechtsfreie Räume entstanden sind und dass diese Tatsache seit Jahrzehnten geduldet wird.
Eine Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen aus 2012 kommt zu dem Ergebnis, dass etwa 25 Prozent der befragten erwachsenen Häftlinge im Laufe eines Monats Opfer von körperlichen Übergriffen wurden.
Leider ging diese Studie nur auf die Zahl der Übergriffe ein,
nicht jedoch auf die Auslöser und Gründe, wie auch dem begegnen solcher Gewalt im Vollzug.
Bernd Maelicke, der als Junge gerade noch die Kurve gekriegt hat, sitzt auf der Terrasse eines Restaurants am Bodensee und erklärt, wie wichtig neue Wege im deutschen Strafvollzug sind, Wege, die er selbst gefunden hat. 15 Jahre lang leitete er den Strafvollzug in Schleswig-Holstein, er hat die Bewährungshilfe ausgebaut und dazu beigetragen, dass verstärkt geprüft wird, ob Gefangene vorzeitig entlassen werden können.
Heute ist Maelicke eine Koryphäe im Strafvollzug.
Er ist Praktiker und Theoretiker zugleich.
An der Universität Lüneburg ist er Professor, Landesregierungen berät er bei Resozialisierungsprojekten.
Es ist sein biografisches Grundprinzip, das im Mittelpunkt seiner Arbeit steht: Abweichende Lebensläufe, jedenfalls viele von ihnen, können korrigiert werden. Da mag geredet werden, was will: Dieses Prinzip ist keine Sache des Wollens, sondern des Müssens.
Es gibt keine Alternative. Bernd Maelicke hat es mit seiner Arbeit bewiesen.Der deutsche Strafvollzug hat ein dramatisches Problem: Er macht Menschen nicht besser, sondern schlechter.
Die Hälfte aller Strafgefangenen werden nach ihrer Entlassung wieder kriminell. Jeder vierte muss zurück in den Knast. Unzählige Straftäter beschreiben das allererste Eingesperrtsein als Schlüsselerlebnis für eine lebenslange kriminelle Karriere. Der deutsche Strafvollzug – ein funktionierendes System? Aber sicher, sagen die mächtigen Befürworter. Zum Beispiel Bayerns Justizministerin Beate Merk. Sie findet: »Das System Strafvollzug funktioniert.« Das Gefängnis mache die Häftlinge zu brauchbaren Menschen, es sei eine gute Chance, sich zu bessern. »Es wäre traurig, wenn ich daran nicht glauben würde – und unsere praktischen Erfahrungen geben mir recht.« Die Befürworter bauen ein Gegenbild auf, geradezu eine heile Welt. Der Strafvollzug resozialisiert, er trainiert Teamfähigkeit, strukturiert den Tagesablauf der Gefangenen, er bietet Berufsausbildungen und Anti-Aggressions-Trainings an, er schützt die Bevölkerung vor gefährlichen Kriminellen, Ausbrüche sind selten. Es gebe doch immer weniger Gefangene, heißt es, manche Anstalten sind sogar unterbelegt, fast jeder Justizpolitiker kann auf ein paar neue Therapieplätze verweisen. Und muss man die Zahlen nicht ganz anders lesen? Die Hälfte aller entlassenen Strafgefangenen bleiben straffrei, drei Viertel müssen nicht zurück ins Gefängnis. Hört sich das nicht schon richtig gut an?
quelle Zeit und Lukas-Altenburg.de
Die Buchreihe Im Dschungel der Justiz
erhältlich im guten Buchhandel - epubli.de - amazon.de
und im CLA Buchshop http://astore.amazon.de/clme-21
Jugendstrafvollzug ist für die Straftaten junger Menschen zuständig, auf welche mit Verhängung von Jugendstrafe ohne Bewährung reagiert wird. Dieser Anteil umfasst lediglich 6,7 Prozent aller jugendrichterlichen Verurteilungen. Jugendstrafe bezeichnet die zwangsweise Fremdunterbringung eines rechtskräftig dazu verurteilten jungen Straftäters in einer für diese Form der Strafvollstreckung vorgesehenen, in der Regel besonders gesicherten Einrichtung der Justiz.
Das Jugendgeri...
Weiterlesen

Samstag, 11. April 2015

Aufgabe des Strafvollzugs ist es, mit den Inhaftierten diese biografischen Brüche zu kompensieren.
Er soll soziale Lernprozesse initiieren, soziale Netzwerke erhalten beziehungsweise neu erschließen und neue Straffälligkeit vermeiden. All dies sind Aufgaben, an denen der Strafvollzug in der überwiegenden Zahl der Fälle scheitert. Begründet liegt das nicht nur in den schwierigen Arbeitsbedingungen (knappe personelle Ressourcen, hohe psychische und körperliche Belastungen), so...
Weiterlesen
Der CDU-Spitzenkandidat in Baden-Württemberg meint, dass Homo-Paare das Kindeswohl gefährden. Auch die Schöpfung sei nur auf Heterosexuelle ausgerichtet.
Wenn es nach der Schöpfung ginge, würde Wolf wohl nicht so einen Unsinn von sich geben. Verblendet - Verblödet - Verballert traurig traurig das es immer noch solche gibt, die mit Gottes Schöpfungsplan argumentieren !
Und dann auch noch die Dumm dreiste Aussage zu treffen,die Schöpfung sei nur auf Heterosexuelle ausgerichtet, übertrifft allen bisherigen daher geschwafelten
Unsinn was hierzu schon geäußert worden ist.
Sorry Herr Wolf, mit diesen Aussagen, haben Sie sich für das Amt des Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg selbst disqualifiziert.
Menschen die derart dreiste , freche und ja schon total Verblödete Menschenunwürdige Aussagen treffen, dürfen in diesem Land kein solches Politische Amt erhalten, denn diese sind Menschlich Unfähig für solch eine Verantwortungsvolle Aufgabe...
Die CDU Baden-Württemberg der ich im übrigen auch angehöre, sollte sich hier ganz dringend von solchen Menschen Verachtenden und in der Sache völlig unangebrachten Aussagen ihres Spitzenkandidaten in Baden-Württemberg distanzieren, im besonderen die einzelnen Gruppen und Fachbereiche der CDU wie z.B die CDA-Baden-Württemberg sowie der Familienpolitische Arbeitskreis sind aufgefordert hier ein klares Bekenntnis zur Toleranz und Menschlichkeit sowie zur Verfassungsmäßigen Gleichbehandlung aller abzugeben. Anderenfalls sind alle diese völlig Unglaubwürdig und die CDU schlicht nicht mehr Wählbar..

Der CDU-Spitzenkandidat in Baden-Württemberg meint, dass Homo-Paare das Kindeswohl gefährden. Auch die Schöpfung sei nur auf Heterosexuelle...
QUEER.DE

Freitag, 10. April 2015

Also nimmt man den Bayrischen Innenminister wirklich ernst, müsste man dann doch auch etwa 2/3 aller Politiker und natürlich ihm selbst sofort ein entsprechendes Berufsverbot aussprechen.
Man sollte auch drüber nachdenken, Politikern mit narzisstischem Persönlichkeitsprofil und diagnostizierter Macht- und Habgier von öffentlichen Ämtern auszuschließen. Vermutlich würden dann viele Amtsinhaber ihren Stuhl räumen müssen ...
Ein gutes Beispiel hier sind solche politischen Mandat...
Mehr anzeigen
Depressiv heißt nicht gefährlich: Experten warnen seit dem Germanwings-Absturz vor falschen Schlüssen. Dennoch denken einige Politiker nun an drastische...
ZEIT.DE|VON ZEIT ONLINE GMBH, HAMBURG, GERMANY
Ein Richter im Ruhestand lässt die Republik erbeben.
Die Wellen schlagen immer höher.
Dabei berichtete der Mann nur von seiner Arbeit. Seiner Arbeit innerhalb der deutschen Justiz.
Es ist ein Rückblick mit Brisanz. Der Blick in einen kriminellen Sumpf *. „Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke, dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor „meinesgleichen““.
Frank Fahsel, früher Richter am Landgericht in Stuttgart, ...
Weiterlesen
Gewalt ist bitterer Alltag in deutschen Jugendgefängnissen. In einer aufwendigen Studie untersuchten Kriminologen die Dimensionen des Problems. Viele Alltagsvorstellungen estätigten sich, doch es gab auch einige Überraschungen. Die Ergebnisse sind ein deutliches Signal an die Verantwortlichen aus Justiz und Politik.
Im November 2006 erlangte die Justizvollzugsanstalt Siegburg traurige Berühmtheit: Drei junge Männer zwangen ihren Mitgefangenen Herman H. zum Selbstmord, nachde...
Weiterlesen


Donnerstag, 9. April 2015

Die Justiz ist eine Hure



Lukas-Altenburg hat 2 neue Fotos hinzugefügt.
Die Justiz ist eine Hure, denn sie dient jedem, er muss nur genügend mächtig sein.
Der Philosoph mag fragen, ob es ein Recht ohne Macht geben kann, denn wer sollte das Recht durchsetzen, wenn nicht der Machthaber? Oder kann es eine Macht ohne Recht geben, denn wie begründet der Mächtige sein Tun anders, als, es wäre sein / das Recht? In der Realität stellt sich diese Frage allerdings ganz anders: Folgt das Recht der Macht oder folgt die Macht dem Recht? Wer ist zuerst da, das Recht oder die Macht?
Aber zunächst schauen wir einmal ins Gesetz, ins StGB, das Strafgesetzbuch.
Was dient da dem Machterhalt der jeweils gerade Mächtigen?
Besonderer Teil
Erster Abschnitt
Friedensverrat, Hochverrat und Gefährdung des demokratischen Rechtsstaates
Erster Titel
Friedensverrat
§ 80 Vorbereitung eines Angriffskrieges
§ 80a Aufstacheln zum Angriffskrieg
Zweiter Titel
Hochverrat
§ 81 Hochverrat gegen den Bund
§ 82 Hochverrat gegen ein Land
§ 83 Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens
§ 83a Tätige Reue
Dritter Titel
Gefährdung des demokratischen Rechtsstaates
§ 84 Fortführung einer für verfassungswidrig erklärten Partei
§ 85 Verstoß gegen ein Vereinigungsverbot
§ 86 Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen
§ 86a Verwenden von Kennzeichen verfassungwidriger Organisationen
§ 87 Agententätigkeit zu Sabotagezwecken
§ 88 Verfassungsfeindliche Sabotage
§ 89 Verfassungsfeindliche Einwirkung auf Bundeswehr und öffentliche Sicherheitsorgane
§ 89a Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat
§ 89b Aufnahme von Beziehungen zur Begehung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat
§ 90 Verunglimpfung des Bundespräsidenten
§ 90a Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole
§ 90b Verfassungsfeindliche Verunglimpfung von Verfassungsorganen
§ 91 Anleitung zur Begehung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat
§ 91a Anwendungsbereich
Vierter Titel
Gemeinsame Vorschriften
§ 92 Begriffsbestimmungen
§ 92a Nebenfolgen
§ 92b Einziehung
Zweiter Abschnitt
Landesverrat und Gefährdung der äußeren Sicherheit
§ 93 Begriff des Staatsgeheimnisses
§ 94 Landesverrat
§ 95 Offenbaren von Staatsgeheimnissen
§ 96 Landesverräterische Ausspähung; Auskundschaften von Staatsgeheimnissen
§ 97 Preisgabe von Staatsgeheimnissen
§ 97a Verrat illegaler Geheimnisse
§ 97b Verrat in irriger Annahme eines illegalen Geheimnisses
§ 98 Landesverräterische Agententätigkeit
§ 99 Geheimdienstliche Agententätigkeit
§ 100 Friedensgefährdende Beziehungen
§ 100a Landesverräterische Fälschung
§ 101 Nebenfolgen
§ 101a Einziehung
Dritter Abschnitt
Straftaten gegen ausländische Staaten
§ 102 Angriff gegen Organe und Vertreter ausländischer Staaten
§ 103 Beleidigung von Organen und Vertretern ausländischer Staaten
§ 104 Verletzung von Flaggen und Hoheitszeichen ausländischer Staaten
§ 104a Voraussetzungen der Strafverfolgung
Vierter Abschnitt
Straftaten gegen Verfassungsorgane sowie bei Wahlen und Abstimmungen
§ 105 Nötigung von Verfassungsorganen
§ 106 Nötigung des Bundespräsidenten und von Mitgliedern eines Verfassungsorgans
§ 106a (weggefallen)
§ 106b Störung der Tätigkeit eines Gesetzgebungsorgans
§ 107 Wahlbehinderung
§ 107a Wahlfälschung
§ 107b Fälschung von Wahlunterlagen
§ 107c Verletzung des Wahlgeheimnisses
§ 108 Wählernötigung
§ 108a Wählertäuschung
§ 108b Wählerbestechung
§ 108c Nebenfolgen
§ 108d Geltungsbereich
§ 108e Abgeordnetenbestechung
Fünfter Abschnitt
Straftaten gegen die Landesverteidigung
§ 109 Wehrpflichtentziehung durch Verstümmelung
§ 109a Wehrpflichtentziehung durch Täuschung
§§ 109b und 109c (weggefallen)
§ 109d Störpropaganda gegen die Bundeswehr
§ 109e Sabotagehandlungen an Verteidigungsmitteln
§ 109f Sicherheitsgefährdender Nachrichtendienst
§ 109g Sicherheitsgefährdendes Abbilden
§ 109h Anwerben für fremden Wehrdienst
§ 109i Nebenfolgen
§ 109k Einziehung
Sechster Abschnitt
Widerstand gegen die Staatsgewalt
§ 110 (weggefallen)
§ 111 Öffentliche Aufforderung zu Straftaten
§ 112 (weggefallen)
§ 113 Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
§ 114 Widerstand gegen Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen
§§ 115 bis 119 (weggefallen)
§ 120 Gefangenenbefreiung
§ 121 Gefangenenmeuterei
§ 122 (weggefallen)
Siebenter Abschnitt
Straftaten gegen die öffentliche Ordnung
§ 123 Hausfriedensbruch
§ 124 Schwerer Hausfriedensbruch
§ 125 Landfriedensbruch
§ 125a Besonders schwerer Fall des Landfriedensbruchs
§ 126 Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten
§ 127 Bildung bewaffneter Gruppen
§ 128 (weggefallen)
§ 129 Bildung krimineller Vereinigungen
§ 129a Bildung terroristischer Vereinigungen
§ 129b Kriminelle und terroristische Vereinigungen im Ausland; Erweiterter Verfall und Einziehung
§ 130 Volksverhetzung
§ 130a Anleitung zu Straftaten
§ 131 Gewaltdarstellung
§ 132 Amtsanmaßung
§ 132a Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen
§ 133 Verwahrungsbruch
§ 134 Verletzung amtlicher Bekanntmachungen
§ 135 (weggefallen)
§ 136 Verstrickungsbruch; Siegelbruch
§ 137 (weggefallen)
§ 138 Nichtanzeige geplanter Straftaten
§ 139 Straflosigkeit der Nichtanzeige geplanter Straftaten
§ 140 Belohnung und Billigung von Straftaten
§ 141 (weggefallen)
§ 142 Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
§ 143 (weggefallen)
§ 144 (weggefallen)
§ 145 Missbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln
§ 145a Verstoß gegen Weisungen während der Führungsaufsicht
§ 145b (weggefallen)
§ 145c Verstoß gegen das Berufsverbot
§ 145d Vortäuschen einer Straftat
Na, wie gefällt Ihnen diese Aufzählung? Und was man daraus alles machen kann, wenn man nur will! Schauen wir uns nur einmal den § 94 (Staatsgeheimnis) an: eine herrlich-unsaubere Definition! Oder § 97a (Verrat illegaler Geheimnisse): der Verrat von einem Nicht-Geheimnis ist strafbar! Oder § 97b (Verrat in irriger Annahme eines illegalen Geheimnisses): wer glaubt, ein Geheimnis zu verraten, das gar keines ist, wird bestraft! Laden Sie sich den Gesetzestext herunter, lesen Sie die Vorschriften. Mit diesen Strafvorschriften kann man jeden jederzeit über Jahre ins Gefängnis bringen!
Der Mächtige schafft sich also über die von ihm selbst geschaffenen Gesetze das Recht, das dann seine Macht schützen soll. Hier also folgt das Recht eindeutig der Macht und jener frühere Bundesverfassungsrichter, der da meint, bei uns habe das Recht gegenüber der Macht ein Primat, träumt sich was zusammen. Das Recht folgt der Macht, und das gilt besonders auch bei Machtverlust, denn Machtverlust führt zu Gesetzesänderungen, allgemeiner, zu Rechts(auffassungs-/auslegungs-)änderungen, so dass das praktizierte Recht nun wieder dem neuen Machthaber dient. Vergleiche hierzu die Gesetzesänderungen aber vor allem die Auslegungsänderungen nach dem Zusammenbruch der Macht um Hitler und nach dem Zusammenbruch der DDR.
Aber die Gesetze sind ja nur ein Teil der Justiz. Wie sieht es mit der Staatsanwaltschaft aus? Staatsanwälte sind weisungsabhängig, die Weisungen kommen von den gerade Mächtigen. Wie sieht es mit den Richtern aus? Theoretisch sind Richter unabhängig, jedenfalls wird uns das ständig erneut eingeredet – und sie beweisen uns dies mit gelegentlichen Urteilen, die den Mächtigen nicht gefallen. Nur leider beweist das nicht viel.
Richter wenden Gesetze an, also unabhängig von ihrer eigenen Meinung, ihrem eigenen Gewissen? Wirklich?
Homosexuelle, Schwule, wurden Jahrzehnte, Jahrhunderte lang von der Justiz verfolgt. Dann wurde (vor gar nicht so langer Zeit) das Gesetz geändert, nun sitzen auch Schwule in höchsten Regierungsstellen.
Abtreibungen wurden über Jahrzehnte von der Justiz mit allen juristischen (Verfolgungs-)tricks verfolgt. Dann kam die Gesetzesänderung – nun ist weitgehend Ruhe.
Schmiergeldzahlungen waren über Jahrzehnte üblich, Schmiergelder konnten sogar ganz legal vom steuerpflichtigen Einkommen steuermindernd abgesetzt werden. Dann kam vor ein paar Jahren einer auf die Idee, das sei doch Veruntreuung, und nun begann die Hexenjagd mit vielen Prozessen und Verurteilungen. Eine Gesetzesänderung war dafür nicht erforderlich.
Der Kauf einer gestohlenen Sache ist Hehlerei und die ist strafbar. Die CDs mit den Daten angeblicher Steuerhinterzieher sind alle gestohlen, der Ankauf ist eindeutig Hehlerei. Der Staat kauft diese CDs an. Der Staat als Hehler? Eindeutige Gesetzeslage. Juristische Lösung:
Die Verfolgung der Steuerhinterziehung ist höherwertiger als die Hehlerei, siehe Hoeneß also rechtens.
Es gab einen, der kassierte Mordgeld mit dem Auftrag zwei Frauen zu ermorden, er ermordete nicht, behielt aber das Geld, damit die Auftraggeber keinen anderen beauftragen können.
Er schützte so das Leben der Frauen – und wurde vom Landgericht Hannover wegen Betrugs verurteilt: er hätte die Frauen ermorden müssen!?
Richter sind Beamte. betrachtet man, den Regierungswechsel um 1990 in Berlin von CDU-Diepgen auf SPD-Momper und nach gut einem Jahr wieder zurück in der Senatskanzlei (hier: Staatskanzlei, die Verwaltung des Ministerpräsidenten, in Berlin des Regierenden Bürgermeisters).
Die hochbezahlten Beamten (die Parteibuchprofiteure sowieso) änderten ihre Kleidung von ordentlichem Anzug mit Schlips auf Freizeitkleidung mit Turnschuhen und wieder zurück. Die Liste zur Kenntnisnahme auf Vermerken und Verfügungen änderte sich von „Herrn Regierender Bürgermeister (Eberhard) Diepgen zur Kenntnis“ auf die verwaltungsübliche Kurzform „RBm z.K.“ und zurück.
So etwas sagt viel über die deutsche Beamtenmentalität und Charakter. Und Richter sind auch nur Beamte –
Jetzt sage bitte keiner, die haben keinen Charakter.
Jeder Mensch, jedes Tier und wohl auch jede Pflanze hat einen Charakter, beim Menschen ist nur die Frage welchen?
Und darum sage ich: Die Justiz ist eine Hure, denn sie dient jedem, er muss nur gerade an der Macht sein.
Recht oder Gerechtigkeit I die Justiz am Abgrund
Im Dschungel der Justiz 7

Mittwoch, 8. April 2015

Sprüche wie „Recht bekommen und Recht haben ist etwas anderes“ oder „Vor Gericht ist es wie auf hoher See: Man ist mit sich und Gott alleine“ sind symptomatisch für ein Rechtssystem, bei dem kein Vertrauen in die Rechtspflege besteht. Ist eine derartige, sagen wir Voreingenommenheit, gerechtfertigt ?
Rechtsprechung bedeutet nicht notwendig, dass Recht gesprochen wird im Sinne von Gerechtigkeit / Richtigkeit. Es bedeutet, dass nach dem Gesetz geurteilt wird. Damit stellen sic...
Weiterlesen
Wenn ein Bundesrichter plötzlich Literarische Ergüsse hat und sich so seine Gedanken zu unserer Gesellschaft macht.
Beherrschendes Thema seit zwei Wochen ist der Absturz eines Verkehrsflugzeugs. Es wird angenommen, einer der Piloten habe ihn absichtlich herbeigeführt. Es gibt dafür Indizien, aber keinen Beweis. Inzwischen ist Katzenjammer ausgebrochen über einen abermaligen Zusammenbruch der Nachrichtenkultur.
Wir kennen die Tonlage seit dem sogenannten Gladbecker Geiseldram...
Weiterlesen

Dienstag, 7. April 2015

Der Ex-Acandor Chef Middelhoff klagte über extremen Schlafentzug, weil Suizid Gefahr vermutet war, wurde er alle 15 min rund um die Uhr Kontrolliert.
Thomas Middelhoffs Anwälte vergleichen dessen U-Haft-Bedingungen mit Guantánamo, weil er nachts über Wochen observiert wurde.
Das, was nun seine Anwälte über die Haft des früheren Bertelsmann-Chefs erzählen, überschreitet allerdings jegliche Grenzen der Knast-Romantik: Middelhoff sei aufgrund der anfänglichen Haftbedingungen sch...
Mehr anzeigen

Montag, 6. April 2015

Ja da staunt sogar Obelix xD
die Buchreihe Hilfe mein Kind kommt in die Pubertät
und Booom Bennys kleine Facebook Welt
haben ihn total begeistert ^^
Dich auch?
Die Pubertät ist die Geschlechtsreife. Sie stellt für Jungen und Mädchen einen bedeutenden Lebensabschnitt dar.
Die Pubertät beginnt bei den Mädchen zwischen dem 8. und 14. Lebensjahr, bei den Jungen oft etwas später.
Pubertät bedeutet, dass die Seele reifer wird.
Aber trotzdem ist das Erwachsenenalter noch nicht erreicht. Wenn man im Rahmen des Sexualkundeunterrichts in der 7. oder 8. Klasse die Schüler fragt, was für sie Erwachsen-Werden bedeutet, antworten sie oft, dass...
Weiterlesen


In allen meinen Publikationen, bin ich immer wieder auch auf das Zwischenmenschliche eingegangen, im besonderen das Verhältnis zwischen Eltern und Kind war dabei immer ein Thema. Ich bin fest davon Überzeugt, das hier auch immer die Ursache von Delinquenten Verhalten Jugendlicher liegt und wir uns öfter einmal darüber Gedanken machen sollten, wie wir unseren Kindern gegenübertreten. soziale Beziehungen sind immer ein wichtiger Indikator in der Entwicklung unserer Kinder und d...
Weiterlesen
Nicht neues: Das Justizministerium Baden-Württemberg hat die Justizvollzugsanstalten erst neulich indirekt zur Missachtung der im Interview erwähnten Entscheidung des Oberlandesgerichts Karlsruhe aufgerufen, da diese "nicht überzeugend" sei (http://www2.landtag-bw.de/WP…/Drucksachen/5000/15_5803_d.pdf - dort Ziff. 21). Das Ganze hat also System bzw. den Segen der Aufsichtsbehörde.
Kann es wirklich hingenommen werden, dass das Justizministerium die Entscheidung eines Oberlande...
Mehr anzeigen

Wie die Politik durch die Wahl der Richter das Grundgesetz zersetzt.

Ulrich Maidowski.der neue am Bundesverfassungsgericht..
Er war einer der Richter, die vom Wahlausschuss des Bundestages „gewählt” wurden. Und wie das bei dessen „Wahlen” eben so ist, steht das vorher schon fest, was dabei herauskommt, weil Verfassungsrichter (wie ich im Buch ja schon hinlänglich beschrieben habe) gar nicht gewählt, sondern nach Parteienproporz und auf gegenseitige Ignoranz hin ausgekungelt w...
Weiterlesen


Nicht neues: Das Justizministerium Baden-Württemberg hat die Justizvollzugsanstalten erst neulich indirekt zur Missachtung der im Interview erwähnten Entscheidung des Oberlandesgerichts Karlsruhe aufgerufen, da diese "nicht überzeugend" sei (http://www2.landtag-bw.de/WP…/Drucksachen/5000/15_5803_d.pdf - dort Ziff. 21). Das Ganze hat also System bzw. den Segen der Aufsichtsbehörde.
Kann es wirklich hingenommen werden, dass das Justizministerium die Entscheidung eines Oberlandesgerichts als "überzeugt nicht" bezeichnet und ihr die Gefolgschaft verweigert sowie die Justizvollzugsanstalten zum Rechtsbruch anhält?
In meiner Buchreihe Recht oder Gerechtigkeit, wie auch in der Reihe Im Dschungel der Justiz, ging ich immer wieder auf diese Fragen ein und immer wenn ich zu laut fragte, wurde mir seitens der Justiz aber auch der Politik angeraten, doch lieber etwas zurückhaltender zu sein, wenn ich nicht selbst Objekt deren Handeln werden möchte. Offener konnte man nicht mit Übel drohen, doch das prallte immer an mir ab. Zeigt es doch wie Ängstlich die Politik aber auch die Justiz ist und wie Wirr deren Handeln und agieren dann sind.

Menschen, die etwas schreiben, ohne wirklich etwas zu sagen, gibt es genug. Gern gelesen werden aber Texte, die authentisch, stimmig und ...