Sonntag, 27. April 2014

Wann muss Hoeneß seine Haft antreten?
Bevor Hoeneß die Vorladung zum Antritt seiner Haftstrafe bekommt, muss Richter Rupert Heindl eine schriftliche Urteilsbegründung verfasst und Zugestellt haben. Dafür hat Heindl maximal sieben Wochen Zeit.
Da die Begründung auch in Fachzeitschriften abgedruckt und große Beachtung finden wird, wird sich der Hoeneß' Richter genügend Zeit dafür lassen. Der spätmöglichste Termin, um die Urteilsbegründung einzureichen, wäre Mittwoch der 30. April.

Danach erhält Hoeneß die Vorladung per Post.
Schöpft Richter Heindl die Frist aus, wird Hoeneß die Vorladung durch den Mai-Feiertag und den folgenden Brückentag wohl frühestens am 5. Mai bekommen. Darin ist auch der Haftantritt terminiert -
der muss im Zeitraum von ein bis vier Wochen nach Eingang des Schreibens liegen.

Wahrscheinlich ist also ein Haftantritt in der Woche ab 12. Mai, in der die Bayern im DFB-Pokalfinale gegen den BVB spielen.
möglicher Termin ist demnach um den 14 Juni bis 2 Juni.
Dann könnte der Ex-Bayern-Boss sogar noch das Champions-League-Finale ohne Public Viewing im Knast erleben.
Fragt sich nur, wie sehr der 62-Jährige die letzten Tage und Spiele in Freiheit noch genießen kann.

Wie von zuverlässigen Insider Quellen zu erfahren war, bereitet sich die JVA Landsberg bereits Intensiv auf ihren neuen Insassen vor.
Auch aus Kreisen des bayrischen Staatsministerium der Justiz, war zu hören dass alles daran gesetzt werde, jegliche bevorzugte Behandlung Hoeneß zu vermeiden, dazu zählt auch das es keinen zeitlichen Bonus für Haftantritt geben soll.

Eine Sonderbehandlung des Ex-Bayern Boss, würde auch in der Öffentlichkeit nicht besonders gut ankommen, darüber ist sich die bayrische Staatsregierung im klaren. Im besonderen gerade in der heißen Phase des Europawahlkampfes, wäre dies für die CSU aber auch allen anderen Parteien nicht dienlich, hier nur den geringsten Verdacht einer besonderen Behandlung des Verurteilten Hoeneß auch nur aufkommen zu lassen.

Eines ist aber auch schon klar und wurde bis dato auch nicht Dementiert, Hoeneß wird nur 1-2 Wochen im geschlossenen Vollzug verweilen müssen und kann sich auf den Offenen Vollzug einstellen.
Offener Vollzug ist in letzter Konsequenz der "Freigang"

Freitag, 25. April 2014

Erlebt Hoeneß das Champions League Finale noch?
Das hängt vom Eingang des Schriftlichen Urteil bei der Staatsanwaltschaft ab.

Nach Informationen aus dem bayrischen Staatsministerium der Justiz und Mitarbeitern der JVA Landsberg am Lech, soll Hoeneß um den 14.95.2014 seinen Haftantritt haben.
Bemerkenswert bei diesen Informationen ist die Tatsache, das 3 unabhängige Quellen das datum genannt haben.

Eine Nachfrage bei der Staatsanwaltschaft und den Hoeneß Anwälten blieb ergebnislos, diese wollen weder Dementieren noch bestätigen.
Hoeneß soll soweit ist es bereits bekannt, nur 1-2 Wochen im geschlossenen Vollzug verweilen müssen und dann gleich in den Offenen Vollzug und anschließend in den Freigang gehen dürfen.
Das ist allerdings kein Promi Bonus, sondern der Regel Vollzug, der allerdings nur sehr selten von beginn der Haft an umgesetzt wird.

Mittwoch, 23. April 2014

Heute ist Welttag des Buches

Eine Million eBooks

Unendlich viele Zitate



Zum Welttag des Buches am 23.4.2014 startet eBook.de die "Zitat-Maschine", denn eBook.de hat jetzt eine Million eBooks im Sortiment und damit unendlich viele Zitate. 

Unsere "Zitat-Maschine" produziert beständig neue amüsante, schwermütige, nachdenkliche oder weise Zeilen von Autoren, deren Werke auch als eBooks gelesen werden. Liebhaber schöner Worte können sie auf Facebook mit ihren Freunden teilen und bewerten. 

Feiern Sie mit uns ein Fest der Worte! 

Jetzt gleich bei Facebook ausprobieren.

Dienstag, 22. April 2014

Jetzt im Handel erhältlich, komplett Überarbeitet und aktualisiert, sowie Neu Illustriert 
Hilfe mein Kind kommt in die Pubertät..: Augen zu und durch
www.amazon.de
Hilfe mein Kind kommt in die Pubertät..: Augen zu und durch
Auch der Zweite Band "Überarbeitet und aktualisiert jetzt im Handel
Von Pubis & Spätpubertierenden: Hilfe mein Kind kommt in die Pubertät2
www.amazon.de
Von Pubis & Spätpubertierenden: Hilfe mein Kind kommt in die Pubertät2
Komplett Überarbeitet , aktualisiert und Illustriert, erscheint der Band
das Verlorene Kind, auf der Suche nach Liebe aus der Titel Reihe
Eine gescheiterte Existenz.
Eine gescheiterte Existenz: das Verlorene Kind auf der Suche nach Liebe
www.amazon.de
Eine gescheiterte Existenz: das Verlorene Kind auf der Suche nach Liebe

Dienstag, 15. April 2014

Gedanken zum Medienspektakel um Uli Hoeneß
Kein Mensch interessiert sich in Deutschland für den Strafvollzug. Außer wenn der künftige Insasse Uli Hoeneß heißt, entdecken die Medien ganz plötzlich ihre Verpflichtung zu kritischer Berichterstattung über diesen Strafvollzug.

Das öffentliche Interesse an Gefängnissen in Deutschland hat in den vergangenen Wochen gewaltig zugenommen.
Dies wäre nicht zu erwarten gewesen.
Denn eigentlich ist es den Medien und dem Medienkonsumenten egal, ob oder unter welchen Bedingungen es gelingen könnte, Menschen, die einem anderen den Schädel eingeschlagen, vergewaltigt, beraubt, bestohlen und betrogen haben, nach einigen Jahren hinter den Mauern eines Gefängnisses als geläuterte Mitbürger der Gesellschaft zurückzugeben.

Warum auch? Das Interesse der Öffentlichkeit beschränkt sich auf die Tat und Opfer, der Verurteilte aber hat keine Aufmerksamkeit verdient und der Häftling keine Wahrnehmung zu erwarten.

Bedeutet der Gefangene hingegen Ulrich Hoeneß, ist von Beruf weltbekannter Fußballmanager und rechtskräftig verurteilter Steuerhinterzieher, dann entdeckt die kritische Öffentlichkeit plötzlich das 
Interesse an Theorie und Praxis des Strafvollzugs.
Gelingt es den Justizvollzugsanstalten sonst nicht je, einen Journalisten oder einen anderen Medienvertreter in die Anstalten zu locken, um sich über den traurigen Lebensalltag der Strafverbüßung zu informierten, stürmten in dieser Woche über 150 Reporter und solche die es glauben zu sein, aus Deutschland und Europa die Justizvollzugsanstalt Landsberg, weil Hoeneß dort bekanntlich einrücken und die Angebote der Wiedereingliederung erfahren soll.

Welches WC wird er benutzen, wie viel Schritte beim täglichen Hofgang gehen, welche Mahlzeit er sich einverleiben darf?
Das sind die vielen vielen Fragen, die eine sich kritisch nennende Öffentlichkeit beschäftigen, die aber jedes Gefühl für wirkliche Relevanz verloren hat und sich für die Dinge nur interessiert, wenn ein bedeutender Name daran hängt und verführerisch blinkt ,wie ein gefälschter Glitzer Stein am Halse des Verbrechers, der die Komplizenschaft beeindruckt, aber keinen Cent wert ist.

Wie Helikopter-Eltern schweben Medien-Presse als Schutz-Engel über dem verurteilten Steuerhinterziehungs-Künstler Hoeneß. Besorgt wie seine Mutti um seine Unterkunft und Versorgung in der Landsberger Festungshaft.
Damit es ihm dort so gut geht wie im Luxus-Hotel Mama
für kindisch gebliebene Früh-Senioren.
Hätte das Gericht ihn wegen schuldunfähiger gemeingefährlicher gespaltener Persönlichkeit, wie den Steuerhinterzilehungs-Fremd Anzeiger Gustl Mollath - in die geschlossene Psychiatrie-Anstalt gewiesen, würden sich Medien-Presse endlich mal um die verheerenden Zustände dort bekümmern und vielleicht auch sorgen.

Montag, 14. April 2014

Heute im Gespräch mit einem ARD TV-Team für eine Justiz Dokumentation. Hoeneß, Gustll Mollath , Peggy. Themen die in der Öffentlichkeit viel Beachtung fanden.

Die Justiz unter Beobachtung des Bürgers und der Medien!.
Gerade dabei sehr aktuell unter dem kritischen Auge der Zuschauer, der Fall Peggy, ein Unschuldiger soll in der Psychiatrie sitzen. Oder aber der Fall Hoeneß, wo man spekuliert, ob der Ex-Bayern Boss "
eine art Bonus" erhalten wird?.

Der Fall Mollath erschütterte die Rechtsstaatlichkeit bis ins Mark und sorgte für helle Aufregung, nach dem bekannt wurde, dass selbst Angehörige der Justiz und Politik als mögliche Täter involviert seien. Dies alles soll in einer Dokumentation näher beleuchtet werden.

Auch die Buchreihe "Im Dschungel der Justiz" wird hier mit einbezogen, diese Buchreihe mit den Bänden 1 bis 3 von mir selbst und die Bände 4 und 5 in Zusammenarbeit mit meiner Co_Autorin Martina Reuss erarbeitet, der Sechste Band folgt bis zum Herbst diesen Jahres..
Für den verurteilten Steuerhinterzieher Uli Hoeneß wird es langsam eng - das Datum seines Haftbeginns rückt näher, auch wenn es derzeit noch nicht genau feststeht. " Nach Insider Informationen,
soll dieser aber bereits Mitte Mai sein" Wann der ehemalige
FC-Bayern-Boss zum Haftantritt in der Justizvollzugsanstalt Landsberg/Lech geladen wird, hängt nämlich zunächst einmal von der Zustellung der schriftlichen Urteilsbegründung ab - und dafür gibt es eine gesetzlich festgelegte Frist. Aus Datenschutzgründen wird die Justiz versuchen, das genaue Datum geheim zu halten.
Allzu lange müssen sich die Reporter vor der JVA Landsberg aber nicht mehr auf die Lauer legen - und vor Ostern wird auch nicht mehr mit einem Haftantritt gerechnet, damit Hoeneß die Feiertage noch bei seiner Familie verbringen kann. Laut Paragraph 275 der Strafprozessordnung (StPO) hat der Richter nach der Urteilsverkündung fünf Wochen Zeit, die schriftliche Urteilsbegründung auszufertigen. Da der Hoeneß-Prozess länger als drei Tage gedauert hat, verlängert sich die Frist nochmals um zwei Wochen....

Das Urteil mit dreieinhalb Jahren Haft war am 13. März gesprochen worden. Demnach wäre der 30. April der letzte Termin für den Richter. Zwar bedeutet dies nicht, dass dann direkt die Ladung zum Haftantritt verschickt wird, doch geschieht dies dann innerhalb weniger Tage, wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft München II, Ken Heidenreich, sagte. Da der 1. Mai als Feiertag auf einen Donnerstag fällt und der Termin für Hoeneß ein bis vier Wochen in der Zukunft liegt, käme frühestens die zweite Mai-Woche oder spätestens Anfang Juni in Frage.

Weil Hoeneß nicht in Untersuchungshaft sitzt, kann er sich als Selbststeller in Landsberg melden. Mitbringen darf er nur Gegenstände, die er während der Haft braucht. Die meisten Justizvollzugsanstalten halten dafür Listen bereit. Einige weisen auch darauf hin, dass der Selbststeller zum Haftantritt keinen Alkohol getrunken oder Drogen konsumiert haben darf.

Hoeneß wird nur 2-3 Wochen im so genannten geschlossenen Vollzug verbringen müssen, dies wäre also die "Zugangs Zeit" für Neue Insassen, danach soll er unverzüglich in den sogenannten Offenen/Halboffenen und anschließend in den Freigang gelangen, so ein Insider aus dem Umfeld des Bayrischen Justizministers.
Auch die Spekulation, über seine Unterbringung während der sogenannten Zugangs Phase, ist im großen und ganzen Geschichte.
Hoeneß soll so ein Bediensteter der JVA Landsberg am Lech, in jedem Fall eine Einzelzelle beziehen können und muss mit keinem anderen Insassen eine solche teilen..

Ich erwähnte es bereits in vielen Interviews, weder der Offene Vollzug, noch der Freigang, bedeuten eine Besserstellung des Gefangenen Hoeneß, sondern entspricht gemäß dem Bayrischen Strafvollzug,s Gesetz dem Regelvollzug. Die Einzelunterbringung in einer 1 Mann Zelle währen der Zugangs Phase, allerdings, kann man schon als eine art Bonus betrachten, in dessen Genuss der Insasse Hoeneß komen wird.

Dienstag, 8. April 2014

Der Termin des Haftantritts von Uli Hoeneß rückt näher.
Doch wann genau der verurteilte Ex-Boss des FC Bayern im Gefängnis von Landsberg am Lech einrücken muss, soll nach Willen der Justiz, ein Geheimnis bleiben. Alles hängt vom Datum der
Zustellung der Urteilsbegründung ab.

Nach §275 der Strafprozessordnung muss das Landgericht spätestens sieben Wochen nach Verkündung des Urteils den Prozessparteien die schriftliche Begründung vorlegen.
Erst dann kann die Staatsanwaltschaft als Vollstreckungsbehörde
die Ladung zum Haftantritt zustellen.
Sollte das Gericht nicht innerhalb der 7 Wochenfrist, das Urteil nebst Begründung vorlegen, wäre dies ein grober Verfahrensfehler und das Urteil selbst Unwirksam.

Ob das ausführliche Urteil bereits den Prozessbeteiligten zugestellt wurde,t, wollten am Montag weder die Verteidigung von Hoeneß noch die Staatsanwaltschaft noch das Gericht selbst erklären. Zuständig für die Vollstreckung der Haft wird die Staatsanwaltschaft München sein. Deren Sprecher Ken Heidenreich verwies darauf, dass Vollstreckungsverfahren nicht öffentlich seien.

Schöpft das Gericht die Sieben-Wochen-Frist voll aus, wäre der 30. April das Fristende für die Urteilszustellung. Uli Hoeneß kann das Osterfest wohl noch daheim am Tegernsee feiern.
Mitte Mai dürfte es dann aber ernst werden für Uli Hoeneß.

Die Ladung zum Haftantritt wird Uli Hoeneß "binnen weniger Tage" nach Zustellung der Urteilsbegründung zugestellt werden, so der Sprecherder Staatsanwaltschaft Heidenreich.

Hoeneß wird und das scheint sehr sicher zu sein, nur wenige Wochen im Zugang des geschlossenen Vollzuges verbringen müssen.
Auch wird er sehr "wahrscheinlich", mit keinem weiteren Insassen der JVA eine Zelle teilen müssen, wie aus dem Umfeld des bayrischen Staatsministerium der Justiz zu erfahren war.

Montag, 7. April 2014

Wie lange wird Uli Hoeneß im sogenannten geschlossenen Vollzug sein? diese Frage umtreibt so manchen und die Spekulationen darüber sind bereits voll im Gange. Sogar bei den Briten, dem Wett begeisterten kleinen Volk auf der anderen Seite des Ärmelkanal wird darüber schon Gewettet.
Zwar versicherte Gefängnischefin Monika Groß, dass jeder Häftling ausnahmslos die erste Zeit ohne Lockerungen hinter Gefängnismauern darben muss, anfangs in einer Zwei-Mann-Zelle. Doch fügte der für den Strafvollzug im bayerischen Justizministerium zuständige Abteilungsleiter Frank Arloth hinzu:
„Es gibt Fälle, in denen jemand tatsächlich früher in den offenen Vollzug kommt.“ schließlich sei dies auch der Regelvollzug, so der Abteilungsleiter F Justizvollzug im bayrischen Staatsministerium der Justiz und lässt erahnen, was tatsächlich sein wird.

Normalerweise ist dies bei Langjährigen Haftstrafen 18 Monate vor dem voraussichtlichen Haftende der Fall. Hoeneß könnte bei guter Führung nach Verbüßung der Hälfte oder von zwei Dritteln seiner Haft entlassen werden, also nach 1 Jahr und 6 Monaten oder zwei Jahren und vier Monaten. Nun aber kam durch eine Lücke im bayrischen Justizministerium ans Licht, das Hoeneß nur etwa 2-3 Wochen im Zugang der JVA Landsberg, im geschlossenen Vollzug sein wird und danach sofort in den Offenen "Freigang" Vollzug wechseln wird. Ausgang, Urlaub und Freigang, bedeuten Offener Vollzug.
Der Freigänger kehrt nur abends in seine Zelle zurück. Tagsüber kann er in relativer Freiheit einer geregelten Arbeit nachgehen.

Auch zu tage kam durch den Informanten im Umfeld des Bayrischen Justizministers Prof. Dr. Winfried Bausback,
das Hoeneß seine Zelle während der Zeit im Zugang der JVA Landsberg, mit keinem anderen Insassen teilen müsse, es gäbe so die aussage des Insiders, gar eine direkte Weisung aus der Staatskanzlei des Freistaates, also aus dem direkten Umfeld des Bayrischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer.

Die Münchner Abendzeitung spekulierte gar, Vielleicht wird der prominente Häftling Hoeneß auch schon bald nach Haftantritt in die Außenstelle Rothenfeld des Landsberger Gefängnisses nahe Andechs (Landkreis Starnberg) verlegt. Der landwirtschaftliche Betrieb dient nach Angaben der Anstaltsleitung seit 1995 als arbeitstherapeutische Einrichtung. Hohe Mauern und Stacheldraht sucht man dort allerdings vergebens. Die Insassen können sich in dem Gelände frei bewegen.

Lassen wir uns also Überraschen, was uns der Fall Hoeneß noch alles Präsentiert und welche "Haftform" geschlossen oder Offen, nun Herrn Hoeneß erwarten...

Samstag, 5. April 2014

News zu Hoeneß..
Nach Insider Informationen aus dem Bayrischen Justizministerium,
wird Uli Hoeneß direkt nach der sogenannten Zugangs Konferenz welche alle Neuen Insassen einer JVA durchlaufen, in den Offenen Vollzug "Freigang" kommen und dort seine Strafe verbüßen .
Dies so ein Bediensteter des Bayrischen Justizministerium, wurde aus der Bayrischen Staatskanzlei so angeordnet.

Es wird also wie Ich bereits mehrfach aussagte, der Offene Vollzug sein in dem Hoeneß seine Haftzeit verbringen wird.
Es deutete sich bereits im Verlauf der Verhandlung an, dass es wohl entsprechende Absprachen gegeben hatte und Hoeneß auch aus diesem Grund auf eine Revision verzichtete.

Uli Hoeneß wird demnach, direkt nach der sogenannten Zugangs Konferenz, die jeder Neue Insasse einer Bayrischen Justizvollzugsanstalt durchläuft in den Offenen Vollzug gelangen.
In einer solchen Zugangs Konferenz, wird ein sogenannter Vollzugs Plan für die dauer der Haftzeit erstellt und auch über den Einsatz in Arbeitsbetriebe der JVA entschieden. Des weiteren, enthält dieser Vollzugs Plan, auch die Entscheidungen über mögliche Maßnahmen, von Vollzugs Lockerungen und Therapeutische Maßnahmen. Letztere sind aber im Fall Hoeneß nicht zu erwarten.


Dies bedeutet, so aus dem Bayrischen Justizministerium zu vernehmen, dass Hoeneß nur ca. 3 Wochen im Geschlossenen Vollzug sein wird. Eine Einzelunterbringung für diese Zeit, wurde im übrigen auch angeordnet, so dass Hoeneß nicht mit anderen Insassen eine Zelle teilen muss.
Sollten sich diese Insider Information aus dem Bayrischen Staatsministerium der Justiz bestätigen, wovon auszugehen ist,
wären dies bereits die ersten Bonis für Uli Hoeneß, welche von vielen Experten bereits vermutet wurden.!!

Eines ist sicher, Hoeneß wird trotz der vielen Dementi eine herausragende Besserstellung zuteil. Nach den Rechtsvorschriften des Bayrischen Strafvollzugs Gesetz, ist der Offene Vollzug zwar der Regelvollzug, aber tatsächlich ist es so dass Strafgefangene in Bayern, zwischen 6 und 12 Monate auf solche Vollzugslockerungen warten müssen. Wenn man dann noch beachtet, das scheinbar die Bayrische Staatskanzlei entsprechende Weisungen an das Bayrische Staatsministerium der Justiz erteilte, hat dieser Vorgang dann doch mehr als nur einen Beigeschmack.

Menschen, die etwas schreiben, ohne wirklich etwas zu sagen, gibt es genug. Gern gelesen werden aber Texte, die authentisch, stimmig und ...